Übungsmatten

Übungsmatten für Therapie und Fitness

Wir bieten Ihnen eine vielseitige Auswahl an Übungsmatten für unterschiedlichsten Trainingseinsatz, wie Yoga, Pilates, Dehnungs- und Kräftigungsübungen:

  • rutschfest
  • platzsparend zusammenzurollen
  • in verschiedenen Farben und Größen

 

Übungsmatten sind sowohl in der Physiotherapie als auch für die private Fitnessstunde ein unerlässliches Sportaccessoire. Sie überzeugen als weiche Unterlage und schonen damit im Training die Gelenke. Bodenübungen sowie Yoga oder Pilates können bequem von zu Hause gemacht werden. Damit sparen Sie sich den Gang ins Fitnessstudio. Nach der Therapieeinheit oder dem Training lassen sich die Übungsmatten platzsparend verstauen.

Unter pflegehilfeset-shop.de entdecken Sie eine große Auswahl an Trainingsmatten, die Sie bei der Erhaltung Ihrer Fitness und Mobilität unterstützen.

4 Artikel

pro Seite

* Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorteile in der Physiotherapie

Betroffene mit einer eingeschränkten Mobilität profitieren von einer umfassenden Physiotherapie. Dabei können zielgerichtet Muskelbereiche wieder gekräftigt und der gesamte Bewegungsapparat aktiviert werden. Eine Übungsmatte erweist sich dabei als treuer Begleiter und bietet zahlreiche Vorteile:

  • weiche Unterlage
  • gelenkschonend und komfortabel
  • hygienische Oberfläche
  • leicht zu reinigen
  • verschiedene Größen
  • Training in den eigenen vier Wänden möglich
  • farbliche Vielfalt

Einsatzgebiete und Beschaffenheit von Übungsmatten

Therapiematten nehmen dem Boden die Härte und können Bewegungen abdämpfen. Die Stärken liegen zwischen 3 und 20 Millimeter – die Wahl der richtigen Fitnessmatte hängt natürlich von der Verwendung ab.

Hergestellt sind die Unterlagen aus hautfreundlichem und leichtem Polyethylen (PE), darin ist kein PVC enthalten. Die Übungsmatten verfügen über eine feste Zellstruktur, damit Hautpartikel oder Feuchtigkeit nicht eindringen. Auf Latex wird auch verzichtet, somit treten keine allergischen Reaktionen auf. Häufig ist die Unterseite genoppt, um ein Verrutschen auf dem eigentlichen Boden zu verhindern.

Übungsmatten für die Physiotherapie

In den Einheiten werden sowohl stehend, sitzend, kniend oder liegend Übungen verrichtet. In der Behandlung können Übungsmatten in allen Stärken zum Einsatz kommen, da die Belastung höchst unterschiedlich ist.

Trainingsmatten für Yoga

Der Kranich oder der berühmte Sonnengruß sind selbst Yoga-Neulingen bekannt. Die Bandbreite der Figuren ist nicht auf eine Körperstellung beschränkt, sondern verlangt nach vielen Positionswechseln. Dabei ist eine dünne Übungsmatte empfehlenswert, weil die Gelenke damit besonderen Schutz erhalten. Allerdings ist für das Yoga-Training nur eine geringe Polsterung notwendig.

Fitnessmatten für Pilates

Das systematische Training für den ganzen Körper dient der Kräftigung der Muskulatur, vorwiegend von Bauch, Becken und Rücken, und regt gleichzeitig das Nervensystem an. Die meisten Übungen finden im Liegen statt, sodass Ihnen dabei eine dickere Übungsmatte entgegenkommt. Sie polstert bei anspruchsvollen Stellungen den Körper ausreichend ab. Gleichzeitig isoliert sie die Körperwärme, damit der kalte Hallenboden nicht zum Auskühlen führt. Pilates ist häufig schweißtreibend, die Übungsmatten bestehen somit aus einem hygienischen Schaum, der das Wachstum von Bakterien und Pilzen verhindert.

Übungsmatten für das Fitnesstraining

Auch hier ist eine komfortable Polsterung wichtig, denn Übungen wie Sit-ups oder Liegestütze sind nicht nur kräftezehrend, sondern auch anstrengend für die aufliegenden Gelenke und Körperflächen. Eine Fitnessmatte ist ein echter Allrounder und kann für alle Bodensportarten und physiotherapeutischen Maßnahmen eingesetzt werden. Die Oberfläche ist ebenfalls hygienisch und leicht zu reinigen.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Eine Trainingsmatte unterstützt Sie bei Ihren täglichen Übungen für die Muskelkräftigung. Vor dem Kauf sollten Sie jedoch auf einige wichtige Kriterien achten:

  1. Die richtige Größe finden

In jedem Fall sollte die Matte so lang sein, dass Sie entspannt darauf liegen können. Füße oder Hände können dabei ruhig den Hallenboden berühren, jedoch sollte der restliche Körper eine bequeme Liegeposition einnehmen. Das Gleiche gilt für die Breite. Vor allem kräftige Menschen neigen oft zu einem Kauf einer Übungsmatte, die zu schmal ist und keine vollständige Unterlage bietet. Die gängigsten Maße sind in der Länge zwischen 180 und 190 Zentimeter, in der Breite 60 bis 65 Zentimeter.

  1. Geringer Memory-Effekt

Der Memory-Effekt stellt sich an den Stellen der Belastung ein. Dabei entsteht ein Druckpunkt, das Material sinkt nach innen. Geht die Übungsmatte schnell wieder in ihre Ursprungsform zurück, ist der Memory-Effekt gering, was für eine hohe Qualität spricht. Bleibt die Verformung jedoch erhalten, hält die Übungsmatte keiner intensiven Nutzung stand.

  1. Rutschsicherheit

Nicht nur die Unterseite der Trainingsmatte muss während der gesamten Übungseinheit den festen Kontakt zum Boden halten, auch die Oberseite sollte so konzipiert sein, dass Sie nicht darauf ausrutschen. Selbst bei verschwitzten Händen muss sie ausreichend Halt geben.

  1. Gewicht

Idealerweise liegt das Gewicht bei etwa zwei Kilogramm. Leichtere Matten neigen oft dazu, dass sie sich nicht komplett und flach ausrollen lassen und die Enden immer wieder nach oben kommen. Bei schweren Matten ist oftmals kein müheloser Transport möglich.

Alles für die Pflege online kaufen

Unter pflegehilfeset-shop.de bieten wir Ihnen ein umfangreiches Sortiment an Pflegebedarf und Hilfsmitteln wie Übungsmatten für die Mobilitätserhaltung. Neben Hygieneprodukten wie Mundschutz, Einweghandschuhe oder Desinfektionsmittel steht Ihnen auch für schwerwiegende Erkrankungen Pflegezubehör zur Auswahl. Mit anatomisch angepasstem Inkontinenzmaterial können Sie Ihren Alltag ohne Sorgen meistern und fühlen sich jederzeit wohl.

Wenn eine hohe Pflegebedürftigkeit und eingeschränkte Folgeerkrankungen drohen, sind Trinknahrung oder Antidekubitusmatratzen unerlässliche Hilfsmittel. Neben Übungsmatten bieten wir Ihnen noch weiteren Therapiebedarf – wie Fitnessbälle, Hanteln oder Balancetrainer –, der die Muskulatur kräftigt und die Mobilität erhält.

Um in der häuslichen Pflege jederzeit eine optimale Versorgung zu gewährleisten, hat der Gesetzgeber die Pflegehilfsmittelpauschale beschlossen. Dabei werden monatlich an jeden Betroffenen mit einem Pflegegrad 40 Euro für den Kauf von Hilfsmitteln zum Verbrauch gezahlt. Wir bieten Ihnen sechs unterschiedlich konfigurierte Sets oder die Möglichkeit, Ihren Pflegebedarf individuell zusammenzustellen. Die Abrechnung mit Pflegekasse übernehmen wir unbürokratisch für Sie.